Meine Platzierung

Es ist soweit! Der Tag ist gekommen. Vor ein paar Tage habe ich noch über meine Wunschplatzierung geschrieben und schwups! Kurze Zeit später habe ich doch tatsächlich meine Platzierung bekommen. 

Du weißt gar nicht, was das für ein Glücksgefühl gewesen ist, als auf meinem Handy auf einmal eine E-Mail mit dem Titel PPP | Deine Platzierung! Aufblitze. Oh yes! Darauf hatte ich doch bereits sehnlichst gewartet. Auch wenn ich wusste, dass es durchaus dauern kann oder sogar bei der Ausreise noch nicht feststeht. Trotzdem habe ich jeden Tag meine E-Mails gecheckt und dann am Donnerstag. Am Tag unseres Visumstermins war es dann endlich soweit. Um Punkt 15:50 Uhr ploppte in einem Café mit den anderen Teilnehmern diese E-Mail auf. Gott sei Dank, war ich nicht alleine und Jennifer (eine andere Teilnehmerin) konnte meine Hand halten. 

Meine Platzierung passt tatsächlich wie die Faust aufs Auge. Danke Max! Max ist für die Platzierung zuständig und hat nach der ersten Beschreibung den perfekten Ort, das perfekte Community College und die perfekte Familie gefunden. Ob es wirklich so ist, dass wird sich erst in Amerika zeigen aber mein Bauchgefühlt sagt yes! 

Damit wir auch bestmöglich platziert werden können, hatte jeder von uns ein Einzelgespräch. Dort konnte man über die Dinge rede; die für einen gar nicht gehen und auch Wunschorte oder Staaten nennen. Es gibt natürlich keine Garantie, dass es wirklich so kommt. Aber ich kann dir mal kurz zusammenfassen, was ich in diesem Gespräch gesagt habe und danach verrate ich dir meine Platzierung. Dann kannst du ja selber entscheiden, wie gut diese Platzierung zu mir passt.

No Go waren eigentlich bloß Hauskatzen für mich, da ich eine Katzenhaarallergie habe und es sollte bitte nicht Alaska werden. Ansonsten hatte ich erwähnt, dass ich derzeit Eventmanagement studieren, was mir wirklich Spaß macht und ich es mir vorstellen könnte, in der Hochzeitsbranche tätig zu werden. Am liebsten wäre mir eine Host Familiy und ich würde mich super freuen, wenn dort Tiere wie Hunde und Pferde wären. Da ich selber zwei Hunde habe, würde ich mich dahingehend auf jeden Fall gerne integrieren und vielleicht Gassi gehen. Außerdem ist mir der Ort an sich gar nicht so wichtig, ich würde mich mehr freuen, wenn auch andere PPPler in der Nähe wären. Damit man auch Mal gemeinsam Ausflüge machen kann. 

Kurz und knackig waren das die wichtigsten Aussagen aus dem Gespräch bezüglich meiner Platzierung. Jetzt kommen wir zu meiner Platzierung.

Für mich geht es nach Binghamton im Bundesstaat New York. New York selbst ist nicht ganz drei Stunden entfernt, Washington D.C. nicht ganz 5 Stunden und nach Kanada zu den Niagarafällen ist es auch nicht weit! Leben werde ich in einer Host Family. Bestehend aus Mann, Frau und zwei Hunden. Zwei Hunde! Die beiden nehmen tatsächlich auch nicht zum ersten Mal einen Austauschstudenten auf und haben mir bereits geschrieben, dass sie derzeit darüber nachdenken einen dritten Hund zu kaufen. Meine Antwort darauf kannst du dir vielleicht vorstellen. Begeisterung pur! 

Studieren werde ich am SUNY Broome Community College, was ziemlich gut von mir zu erreichen ist. Und du wirst es nicht glauben aber da gibt es die Möglichkeit Eventmanagement zu studieren und sogar einen Kurs für Weddingplaner. Bei meiner Platzierung hat die Organisation sich selbst übertroffen. Kurze Zeit später, okay am nächsten Tag, schrieb mir dann Jennifer, dass sie im gleichen Ort platziert ist. Was für ein Zufall. Jennifer war die Teilnehmerin, die meine Hand gehalten hat. Jetzt sind wir beide im gleichen Ort. Ein paar andere Teilnehmer:innen sind auch nicht so weit entfernt und in Amerika ist es schließlich auch normal mal etwas weiter zu fahren. Außerdem haben noch nicht alle ihre Platzierungen. Mal sehen ob es für noch jemanden nach Binghamton oder in die Nähe geht. Was sagst du zu meiner Platzierung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.