Goodbye – Meine Abschiedsfeier

Im vierten Kapitel von meinem Deutschland Tagebuch habe ich dir bereits erzählt, dass am 24. Juli 2021 meine Abschiedsfeier stattgefunden hat. Heute möchte ich dir davon etwas ausführlicher berichten. 

Meine Abschiedsfeier habe ich tatsächlich selber geplant, weil Robert und ich letztes Jahr nicht wie geplant unsere Hochzeitsfeier durchführen konnten. Ich glaube, wir wissen alle, woran es gescheitert ist. Darum hatte ich mich, nach Rücksprache mit Robert, dafür entschieden, dass wir eine Abschiedsfeier planen und etwas größer machen. 

Die Ausreise hatte sich zwar dann bereits verschoben, bevor ich das Datum der Abschiedsfeier bekanntgegeben hatte aber ich blieb bei dem 24. Juli, weil Lara und ihr Herzensmann an diesem Wochenende kommen wollten und ich wollte die beiden unbedingt dabeihaben. Deshalb gab ich dann offiziell allen das Datum bekannt und glücklicherweise hatten die Meisten auch Zeit, sodass letztendlich fast alle kamen, die eingeladen waren. Mit dem DJ hat auch alles funktioniert und der Aufbau ging tatsächlich einigermaßen gut voran.


Während Lara und ich alles in der Küche vorbereiteten (auf unserem eigenen Wunsch) und Salate und Kuchen gemacht haben, waren die Männer draußen fleißig am Aufbau der Tische, Stühle und des Zelts. Nach einigen Anläufen hat letzten Endes alles super gepasst.  Da unser Garten nicht ganz ebenerdig ist, war das keine leichte Aufgabe aber am Ende hat alles sehr gut ausgesehen und keiner der Gäste hat sich beschwert. 

Da ich die Abschiedsfeier für Familie und Freunde geplant hatte, haben wir alle bereits zum Kaffee eingeladen und erstaunlicherweise wollten die Meisten auch bereits zum Kaffee kommen. Das hat mich natürlich sehr gefreut, denn schließlich war es mit vielen mein letztes Treffen vor der Ausreise. Der DJ hatte uns bereits alles am Vormittag aufgebaut, damit wir schon Musik im Hintergrund spielen konnten. Gemeinsam mit einer Freundin haben wir auch eine Playlist mit vielen coolen Liedern erstellt. Falls ich daran denke und es hinbekomme, verlinke ich dir die Playlist hier. Zwischendurch machten wir ein Amerika/ Deutschland und PPP/ CBYX Quiz und es gab auch einen Gewinner. Dort waren allgemeine Fragen zu Deutschland aber auch Amerika und spezifische Fragen zu meinem Programm gestellt worden. Hier wurde also getestet, wer genau zugehört hat. Danach ging es dann langsam auf die Abendbrotszeit zu und das wurde dann wie bei den meisten Feiern nochmal etwas stressiger. Es musste alles final fertig gemacht werden, die drei Grille mussten angeschmissen und das Buffet musste gedeckt werden. Das Essen war aber durchweg super und ich glaube, es sind auch alle gut satt geworden. Währenddessen kam auch der DJ wieder an und danach konnten wir den Abend gemütlich ausklingen lassen. Die Feier ging dann bis 2 Uhr und wir bauten auch direkt das Meiste ab, damit das gleich erledigt ist. Da das Zelt und die meisten Tische und Stühle nicht uns gehörten. Alles in allem, war es eine schöne Party. Ich habe diesen Nachmittag/ Abend sehr genossen und freue mich darauf, die ganze Bande dann bald wieder zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.