Die letzten Tage in Deutschland – Kapitel 4

Wow! Noch ein bisschen mehr als zwei Wochen, genauer gesagt exakt 15 Tage und dann sitze ich im Flieger. Irgendwie, auch wenn das Ganze mittlerweile schon ein langer und intensiver Prozess ist, wirkt das Ganze noch sehr surreal. Trotzdem ist schon wieder eine Woche vergangen und die Tage hier in Deutschland werden immer kürzer…

Montag, 19 Juli 2021

Endlich gute Nachrichten. Vielleicht hast du meine Inaktivität auf Instagram mitbekommen. Eigentlich war nur eine kurze Pause geplant aber mein Handy hatte keine Lust mehr und eine einfache Story (z.B. ein Boomerang mit etwas Text) hat Teilweise mehr als zehn Minuten gedauert. WhatsApp Sprachnachricht? Gar keine Lust mehr diese noch zu verschicken. Das war die Einstellung meines alten iPhones aber an diesem Tag kam Rettung. Das neue iPhone konnte endlich geliefert werden. Jetzt muss ich mich nur wieder selber motivieren und in den Trott kommen, um auf Instagram aktiver zu werden. Nach so langer und auch teilweise ungewollter Abstinenz ist das gar nicht so einfach…

Dienstag, 20. Juli 2021

Der Dienstag war schön. Mein Highlight an diesem Tag war das wöchentliche Skypetelefonat + eine Runde Trash TV mit einer Freundin. Durch die vergangenen Monate ist das irgendwie Tradition geworden und auch jetzt, wo man sich wieder treffen kann, haben wir das beibehalten. Vorher waren wir aber bereits den ganzen Alkohol für die Abschiedsfeier einkaufen. Gemeinsam einkaufen macht auch gleich viel mehr Spaß.

Kuschelzeit mit Sunny – ich werde meinen jungen vermissen…

Mittwoch, 21. Juli 2021

An diesem Mittwoch musste ich schon mit den ersten Vorbereitungen anfangen aber nicht für die Abschiedsfeier, sondern für unseren Besuch. Am Donnerstag war nämlich bereits die Anreise von Lara + Herzensmann geplant. Da die beide einen weiten Weg haben und wir sowieso nochmal ein schönes Wochenende zusammenverbringen wollten, sind die beiden nicht nur für die Abschiedsfeier gekommen. Dementsprechend habe ich Mittwoch alles was ging vorbereitet. Bett machen, nochmal putzen (das tun wir natürlich regelmäßig aber ich glaube, jeder putzt nochmal bevor Besuch kommt), im Bad Platz schaffen etc. Wie du liest, keine spektakulären Dinge aber nötige.

Donnerstag, 22. Juli 2021

Bereits um 07:30 Uhr kamen Lara und Herzensmann hier im schönen Brandenburg an und haben sich nach der langen Fahrt erst nochmal hingelegt. Ich war in der Zeit mit den Hunden und habe die letzten Vorbereitungen für den Tag getroffen. Danach ging es nach Cottbus meinen Mann abholen und auf Wunsch unserer Gäste haben wir uns auch Cottbus angesehen. Zum Abschluss waren wir im Fürst Pückler Park noch Picknicken und haben die Aussicht genossen. Das siehst du auch in meinem letzten Vlog.

Besuch im Branitzer Park

Freitag, 23. Juli 2021

Am Freitag ging es richtig mit den Vorbereitungen für die Abschiedsfeier los. Das hieß: Zelt, Stühle und Tische aufbauen. Letzten Dinge einkaufen und Salate, Kuchen etc. bereits vorbereiten. Du kennst die Vorbereitungsmaßnahmen einer privaten Feier bestimmt. Da wir aber auch Besuch hatten und Lara und ihr Herzensmann nicht nur die ganze Zeit bei uns schuften sollten, sind wir noch schön Essen gefahren. Es ging in das Restaurant in dem Robert und ich unser Hochzeitsessen mit unseren Eltern hatten. Auch dieses Mal hat es uns nicht enttäuscht und den Gästen hat es geschmeckt.

Samstag, 24. Juli 2021

Der Tag der Abschiedsfeier. Vorher haben wir aber noch dekoriert. Die letzten Dinge vorbereitet und damit wir zum Café bereits Musik spielen konnten, kam der DJ schon um 13 Uhr aufbauen.

Danach haben wir uns frisch gemacht und dann konnte es losgehen. Zum Abendbrot kam der DJ wieder und die Tanzfläche konnte erobert werden.

Sonntag, 25. Juli

Der Tag nach einer großen Party ist eigentlich immer ruhig aber nicht bei uns. Da wir noch Gäste hatten, stand einiges auf dem Plan.

Nachdem zum Mittag nochmal ein paar Gäste kamen, da wir von der Feier so viel übrigbehalten hatten, ging es in den Spreewald. Da der Spreewald nicht weit von uns entfernt ist, habe ich bereits die ein oder andere Kahntour im Spreewald gemacht aber so abenteuerlich oder bessergesagt feuchtfröhlich war die noch nie. Nach ca. 45 Minuten fing es an, wie aus Eimern zu schütten und nachdem bereits alle durchnässt waren kam unserer Fahrer auf die Idee, eine Plane über das ganze Boot zu machen. War nett… die Idee wäre früher (bevor wir komplett durchnässt waren) etwas sinnvoller gewesen. Mit der Plane über den kompletten Kahn ging es dann wieder zurück und für uns ging es danach in die Spreewaldtherme. Erholung war angesagt. Als Abschluss für diese Woche statteten wir noch McDonalds einen Besuch ab und damit war auch der Sonntag vorbei.

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.