Die letzten Tage in Deutschland – Kapitel 5

Jetzt sind es nur noch acht Tage, bis zu meiner Ausreise. Die Zeit verfliegt wirklich unglaublich schnell aber in Amerika wird die Zeit vermutlich nochmal viel schneller vergehen.

Montag, 26 Juli 2021

Nach einem schönen aber auch Ereignisreichen und anstrengenden Wochenende, verabschiedeten sich auch unsere letzten Gäste. Lara und ihr Herzensmann machten sich wieder zurück auf den Weg nach Bremen, denn die Beiden mussten bald wieder arbeiten und ein Weilchen fährt man dann doch von Brandenburg nach Bremen. Es war aber wirklich schön, nochmal (fast) alle meine Liebsten und Engsten sehen zu können. Ein paar, konnten leider nicht zur Abschiedsfeier kommen. Hoffentlich kann ich diese nochmal so sehen.

Da Robert und ich wirklich fertig vom Wochenende gewesen sind, haben wir uns dazu entschieden, am Nachmittag ins Kino zu fahren und „Die Croods 2“ zu sehen. Wir hätten sonst sowieso nichts Sinnvolles gemacht.

Dienstag, 27. Juli 2021

Am Dienstag war dann aufräumen angesagt. Außerdem haben wir die letzten ausgeliehenen Stühle und Tische zurückgebracht und ich habe meine letzte Impfung bekommen. Endlich ist dieses Thema, bis ich wieder in Deutschland bin, abgehackt. Sobald ich wieder zurück bin, muss ich leider wieder hin. Aber bis dahin, ist jetzt erstmal Zeit. Schließlich muss ich als Erstes ausreisen und dann nach elf Monaten wieder kommen.

Mittwoch, 28. Juli 2021

Da das Kino bei uns in der Nähe geschlossen war, aufgrund irgendeiner technischen Sache, sind Robert und ich nach Wildau gefahren. Dort haben wir uns dann direkt zwei Kinofilme hintereinander angesehen, weil wir keine Lust hatten, den Weg nochmal zu fahren. Das hat aber wirklich Spaß gemacht. Als erstes waren wir kurz im A10 Center und haben mir noch Wanderschuhe gekauft, danach ging es zum ersten Film: Black Widow. Auch wenn das ein Marvel Charakter ist, den ich eigentlich nicht wirklich mag, war der Film wirklich gut. Anschließend waren wir kurz etwas essen. Leider hatten wir nicht genug Zeit zwischen den Filmen, um in ein richtiges Restaurant zu gehen, weshalb unsere Wahl auf Burger King fiel und dann war es wieder Kinozeit. Diesmal ging es aber nicht in einen Marvelfilm. Nein, wir haben uns Kong vs. Godzilla angesehen und auch dieser hat uns gefallen. Damit hatten wir beide nochmal einen wirklich schönen Ausflug nur für uns. Schließlich sehe ich meinen Mann dann auch eine ganze Weile nicht. Er möchte mich zwar besuchen aber mal sehen, wie sich die ganze COVID-Situation entwickelt und ob er mich dementsprechend überhaupt besuchen darf…

Donnerstag, 29. Juli 2021

Am Donnerstag hatte ich dann meinen vorerst letzten Friseurtermin in Deutschland. Hoffentlich finde ich ein guten in Binghamton. Bei meinen Haaren bin ich etwas eigen und habe genaue Vorstellungen, die nicht jeder gut umsetzten kann. Währenddessen war Robert beim Sport, weil wir anschließend nochmal gemeinsam bei meiner Oma und Opa zum Mittagessen eingeladen waren und danach nach Berlin wollten. Der Donnerstag war also nochmal richtig vollgestopft. Ich brauchte nämlich noch ein paar neue Jeans. Eigentlich trage ich wenig Jeans und liebe Kleider aber ich kann nicht 20 Kleider in meinen Koffer packen. Eine Jeans kann man etwas flexibler kombinieren und auch öfter tragen. Daher musste ich nochmal shoppen und uns wurde empfohlen, für den Anfang bereits einen gewissen Betrag an Dollar mitzunehmen. Da wir bei uns in direkter Umgebung keine Reisebank hatten, war es am sinnvollsten gleich eine in Berlin mitzunehmen.

mein Mann und ich beim shoppen in Berlin

Freitag, 30. Juli 2021

Der Freitag war dann wieder ein entspannter Tag. Wir sind zuhause geblieben und ich habe ein paar TikToks gedreht und am Abend haben wir einen kleinen Spieleabend mit meinen Eltern gemacht.

Samstag, 31. Juli 2021

Samstag mussten wir dann leider wieder früh aufstehen. Eine ehemalige Arbeitskollegin und gute Freundin von mir hat sich ein neues Haus gekauft und brauchte Hilfe. Seit langer Zeit renovierten wir dann also mal nicht für uns selber, sondern für jemand anderes. Das war aber auch mal schön, denn wir konnten dem Chaos nach getaner Arbeit einfach entfliehen. Ich bin dann nochmal kurz zu einer Freundin, da ich noch Sachen von ihr hatte und wir haben die Chance dann direkt für ein letztes Gespräch genutzt und dann hieß es auch wieder Goodbye sagen. 

Sonntag, 01. August 2021

Nun war es soweit. Der August ist angebrochen und damit der Monat, unserer Ausreise. An diesem Tag war es nun soweit von meinen Reitermädels Abschied zu nehmen. Mit Sekt und Kuchen im Gepäck, ging es ein letztes Mal zum Reiterhof. Das war ein toller Nachmittag und auch diese Mädels werde ich vermissen aber zum Glück ist es kein Abschied für immer, sondern nur für eine begrenzte Zeit.

Damit war die letzte Woche im Juli nun auch vergangen und der August ist angebrochen. Die bevorstehende Ausreise fühlt sich immer noch surreal an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.