Wie ich auf das PPP aufmerksam wurde

Leider ist das Programm noch relativ unbekannt und das, obwohl es das Parlamentarische Patenschafts-Programm bereits seit 1983 gibt. Deshalb fragst du dich vielleicht, wie ich überhaupt auf das Programm aufmerksam geworden bin und genau das, verrate ich dir heute.

Gefühlt gibt es in ein paar Regionen Deutschlands Hochburgen, in der das Programm bekannt ist und in den anderen Regionen fragen die sich die meisten Leute, was das PPP überhaupt ist und seid wann es das denn gibt. Du kannst gerne auf unserer Jahrgangsseite vom 38. PPP vorbeischauen und selber für dich festlegen, wo sich die angedeuteten Hochburgen befinden.

Ich habe das erste Mal vom PPP in meinem letzten Ausbildungsjahr an der Berufsschule gehört. Als wir gerade wieder einen Berufsschulblock hatten, kam nämlich unser Sportlehrer (ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob er noch ein weiteres Fach unterrichtet hat) in eine unserer Stunden und hat kurz und knackig über das Parlamentarische Patenschafts-Programm erzählt. In meiner Erinnerung kam er wirklich nur für höchstens fünf Minuten in den Klassenraum und die Rede bestand eigentlich nur daraus, das wir einen Flyer bekommen haben und er mit eigenen Worten in einer sehr kurzen Fassung den Inhalt des Flyers wiedergegeben hat.

Mein Dank geht also an den damaligen Sportlehrer in der Berufsschule. Leider weiß ich nicht einmal mehr seinen Namen aber ohne ihn wäre ich nie auf das Programm aufmerksam geworden. Ich habe auch bis auf dieses eine Mal nirgendwo sonst etwas zum PPP gelesen oder gehört. Es war also mehr als Glück, das ich an diesem Tag Anwesend war und Herr Sportlehrer sich entschieden hat, die Flyer zu verteilen. Wäre ich krank gewesen oder hätte einen Termin gehabt und wäre einfach gesagt an diesem Tag nicht anwesend gewesen, dann würde ich jetzt nicht hier sitzen und diesen Beitrag schreiben. Das ist ein komisches Gefühl. Deshalb geht ein riesiges Dankeschön wirklich an den besagten Sportlehrer.

Falls du das Programm auch bereits kanntest, wie bist du darauf aufmerksam geworden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.