Programmablauf

In meinem Begrüßungsbeitrag bin ich bereits ein wenig auf den Ablauf des Parlamentarischen Patenschafts-Programms eingegangen und auf der Informationsseite findest du auch eine Tabelle aber heute möchte ich noch etwas genauer auf den Ablauf eingehen. Damit du eine Vorstellung hast, was als Stipendia:tin auf einen zukommt.

Vor der Ausreise

Man könnte sagen, dass das Programm schon in Deutschland beginnt. Noch vor der Ausreise. Denn es gibt mehrere Vorbereitungsseminare und die haben in unserem Fall von Mitte März bis Ende Mai per Zoom stattgefunden. Eigentlich gibt es immer ein wöchiges Vorbereitungsseminar live und ohne Zoom aber das derzeit einiges anders läuft oder gelaufen ist, brauch ich vermutlich niemanden mehr zu sagen.

In Amerika

Die Ausreise wurde vom 01. auf den 10. August verschoben. Angekommen gibt es dann eigentlich auch direkt vor Ort mit der Partnerorganisation in Washington DC ein Einführungsseminar. Ob das dieses Jahr stattfinden kann, ist derzeit noch ungewiss aber es wurde bereits angedeutet, dass es höchstwahrscheinlich nicht umsetzbar ist. Das wäre ziemlich schade aber nicht zu ändern. Es kann also sein, das wir direkt weiter zu unseren Platzierungsorten reisen müssen und uns nicht in Washington DC aufhalten. Derzeit gab es aber noch keine entscheidende Information von der Verwaltung.

Je nach (Community) College beginnt die Studienphase direkt noch im August manchmal aber auch erst im September und endet dann ungefähr Mitte Dezember. Das genaue Start- und Enddatum des Studiums ist unterschiedlich. Am (Community) College müssen wir dann ein Semester studieren. Zu einem Teil mit berufsbezogen und zum anderen Teil mit frei gewählten Kursen, die nichts mit dem erlernten Beruf zu tun haben. Ich muss zugeben, ich freue mich auf beide Bereich. Es wird schon alleine ein Erlebnis werden, an einem amerikanischen (Community) College zu studieren. Besonders für mich, da ich hier in Deutschland ein Fernstudium mache.

Im Dezember haben wir dann ggf. ein paar Tage frei, da für die Studenten die Semesterferien über die Feiertage beginnen und die Arbeitsphase ab Januar beginnt. Diese ist dann sehr individuell von Stipendiat:in zu Stipendiat:in. Jeder muss sich nämlich selber einen Job suchen und dementsprechend fängt der eine vielleicht direkt Neujahr an, der nächste irgendwann im Januar und manche auch erst später. Je nachdem, ab wann man halt einen Job bekommt. Es ist auch nicht zwangsweise gesagt, dass wir wirklich in unserem erlernten Beruf arbeiten. Es kann durchaus sein, das man etwas komplett anderes macht und damit müssen wir auch umgehen können. Denn niemand kann uns garantieren, dass wir den Traumjob schlechthin finden. Falls du dir jetzt denkst, ich suche mir dann in der Zeit einfach nichts und erkunde lieber die USA. Das geht nicht. Wir sind verpflichtet uns einen Job zu suchen und wir dürfen auch kein Angebot ablehnen, nur weil wir vielleicht darauf hoffen, woanders mehr zu verdienen. Wenn man sich bemüht und überall abgelehnt wird, ist das etwas anders aber wir dürfen nicht einfach „rumgammeln“.

Das Offizielle Programmende ist am 19. Juni 2022 und davor soll es nochmal ein Abschlussseminar in Washington DC geben. Danach kann, wer möchte, bis zum 10. Juli 2022 in Amerika bleiben und zum Beispiel einen Roadtrip machen. Auf der Informationsseite habe ich bereits das letzte Datum fett markiert, denn ich nehme den Reisemonat und bleibe bis zum 10. Juli 2022 in den USA.

Im Herbst soll es dann nochmal ein Nachbereitungsseminar in Deutschland geben. Ich hoffe, dass dann eine vor Ort-Termin möglich ist und das nicht wieder alles per Zoom stattfindet. Man kann die Mitstreiter:innen zwar auch per Zoom kennenlernen und beim Nachbereitungsseminar sollten wir uns eigentlich alle kennen aber ich persönlich finde nicht, dass es das Selbe und miteinander vergleichbar ist. Also eine gute Alternative aber nicht mein Wunsch.

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.